Quinoa Brötchen

Wie die Zeit vergeht! Das Rezept für meine fabelhaften Brötchen sollte eigentlich schon längst gebloggt sein – ich kam aber irgendwie nie dazu. Zugegeben, ich war damit beschäftigt in der Küche zu experimentieren. Das Ergebnis siehst du dann ja bald selbst! Ich habe [so ganz nebenbei] die Saison für Eingemachtes eröffnet. Der Rhabarber wuchert ja immer noch!

Quinoa Brot 02

Ursprünglich habe ich die Brötchen mit Bulgur gemacht. Als ich jedoch letzten keinen zu Hause hatte, habe ich diesen durch Quinoa ersetzt! Eine richtig gute Entscheidung. Nicht nur wegen des hervorragenden Geschmack, sondern auch aufgrund des hohen Eiweißgehalt – dieser ist  fast doppelt so hoch wie bei anderen Getreidearten. Eiweis ist besonders für Sportler wichtig – natürlich deckt das bisschen Quinoa im Brot den benötigten Bedarf nicht volständig. Zudem enthält Quinoa einen hohen Anteil an Vitamin B – das ist wichtig für den Kohlenhydratstoffwechsel von Muskeln.

Quinoa Brot 04

Die Brötchen eignen sich prima für ein leckeres Frühstück – mit Marmelade, Honig oder hausgemachter Haselnusscreme. Aber auch gefüllt mit einem pikanten Aufstrich sind sie ein hervorragender Proviant.

Quinoa Brot 01

Zutaten:

150g Dinkel Vollkorn Mehl
150g Dinkel Mehl
150g Kamut Mehl [oder ein anders Mehl nach Wahl]
50g Quinoa [oder Bulgur]
30g Haferflocken
2 ½ Teelöffel Salz
1 Packung Trockenhefe
1 ½ Esslöffel Reissirup
2 EL Olivenöl
330ml lauwarmes Wasser

ein paar Haferfocken und Sesam Körner zum bestreuen

Quinoa Brot 03

Quinoa wie gewöhnlich zubereiten. Die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auflösen. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Den gekochten Quinoa, Reissirup, Olivenöl und das Wasser mit der Hefe hinzufügen. Mit Hilfe der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Ist der Teig noch zu nass, noch ein bisschen Mehl hinzufügen. Wirkt der Teig nach längerem Kneten noch zu trocken, noch etwas Wasser (1 EL ist meist ausreichen) hinzugeben. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel geben. Im Kühlschrank über Nacht (oder zumindest 5 Stunden) im kalt gehen lassen. Natürlich kann der Teig auch an einem warmen Ort ruhen – das geht schneller. Ich finde aber, dass der Brotteig besser wird, wenn er kalt geht.

Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In der Zwischenzeit aus der Teigkugel kleine Brötchen formen. Mit Wasser bestreichen. Haferflocken oder Sesam Körner darüber streuen. Die Brötchen bei der selben Temperatur ca. 35 Minuten backen.

Click here for the englich version


Quinoa buns

Ingredients

whole grain flour
150g white spelt flour
150g kamut flour
30g oats
50g quinoa or bulgur
2 tbsp oliveoil
2 1/2 tsp salt
2 tbsp sugar beet syrup
1 pack dry yeast
330ml warm water

some oats or sesame seeds

Soak quinoa for ~15min. Resolve yeast in warm water. Mix all dry ingredients in a bowl and add all wet ingreadients. Afterwards, mix all to a sooth dough and add some water or flour if necssary. Put the dough in a bowl with a lid and leave alone over night in the fridge or in hot water until the lid is removing. Form small bread buns and preheat the oven. Brush buns with a little water and add some oats or sesame seeds. Bake at 180C about 35min or until they are golden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.