Geschenke aus meiner Küche: Haselnusscreme

Das Rezept der Haselnusscreme ist hier nichts Neues. Denn das habe ich bereits im Frühjahr gebloggt – vielleicht erinnerst du dich. Ich finde, die Haselnusscreme hat aber einen zweiten Auftritt auf meinem Blog verdient! In ein Glas gefüllt, mit einem Stück Papier verziert und einer hübschen Schleife umgehangen macht das schon etwas her! Und das Beste daran: es ist selbstgemacht! Ich mag es sehr, wenn ich auch zu Weihnachten etwas aus der DIY-Ecke verschenken kann oder auch geschenkt bekomme! Beim Wichteln in meiner kleinen Mädels Runde ist das sogar Pflicht! Das finde ich wirklich herzlich.

Haselnusscreme1.jpg

Wer von deinen Freunden kann einem Nutella ähnlichen Aufstrich widerstehen? Vermutlich kein einer! Meine Variante ist jedoch geschmacksintensiver, und zudem frei von raffiniertem Zucker. Dafür aber reich an Nährstoffen und gesunden Fetten.

Haselnusscreme3.jpg

Zutaten für 1 Glas:

150g Haselnüsse
8-10 Datteln
2 EL ungesüßter, roher Kakao

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Nüsse bei gleicher Temperatur ca. 15 Minuten rösten. Kurz abkühlen lassen. Die Haut sollte sich danach leicht ablösen lassen – diese am besten mit einem sauberen Geschirrtuch abreiben. Die geschälten Haselnüsse mit einer Küchenmaschine zerkleinern bis das Nussöl austritt und eine cremige Masse entsteht. Bei gerösteten Nüssen geht das recht schnell. Die Datteln etwas zerkleinern und zu der Haselnusscreme geben. Mixen bis eine feine Masse entsteht. Zum Schluss noch den  Kakao hinzufügen und gut untermischen.

Haselnusscreme2.jpg

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.