Kürbis-Chèvre Risotto mit Walnusskernen & Feigen

Und da ist sie wieder, die Kürbis-Saison. In knalligem orange und prall gefüllt mit der Wärme des Sommers, präsentiert sich der runde Knirps zwischen den grünen Blättern in voller Pracht. Frisch geerntet lässt sich daraus ein herrliches Risotto zubereiten.

Dieses Rezept ist der Inbegriff für den Herbst. Wärmend und aromatisch zugleich, harmoniert der cremige Geschmack des Chèvres wunderbar mit der bitteren Note der Walnusskerne. Für einen fruchtigen Nachgeschmack sorgt die Feige.

Kürbis-Chèvre Risotto mit Walnusskernen & Feigen

Zutaten 
250g Hokkaido Kürbis  
4EL Olivenöl 
4 getrocknete Feigen 
40g Walnusskerne  
140g Ziegenkäse Chèvre
1 rote Zwiebel 
200g Risottoreis 
1/8l Weißwein 
2TL Gemüsebrühe 
Prise Salz
Prise Pfeffer

Für das Topping  
1 frische Feige  
Gartenkresse  

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 

Den Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel in eine Auflaufform geben und mit 2 Esslöffel Olivenöl vermengen. Anschließen in den vorgeheizten Backofen geben und bei selber Temperatur ca. 20-30 Minuten backen.  

Die getrockneten Feigen in kleine Stücke schneiden. Die Walnusskerne mit Hilfe eines scharfen Messers grob hacken. Den Ziegenkäse Chèvre in feine Scheiben schneiden.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Reis in einem feinmaschigen Sieb so lange mit Wasser abspülen, bis es klar ist. 

Das restliche Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen, die Zwiebelwürfel hinzufügen und andünsten. Den Risottoreis dazugeben und glasig anschwitzen. Anschließend mit Weißwein ablöschen und umrühren. Nach etwa 2 Minuten 100ml Wasser und die Gemüsebrühe hinzufügen. Nach und nach noch etwa 400-450ml ml Wasser zugießen und bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis das Risotto die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dabei kurz vor Ende der Kochzeit die getrockneten Feigenstücke, die gehackten Walnusskerne, die Kürbis-Würfel und den Ziegenkäse Chèvre in das Risotto einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Topping die frische Feige waschen und in feine Spalten schneiden.  

Das Risotto auf zwei Schüsseln aufteilen. Vor dem Servieren mit den Feigenspalten und etwas Gartenkresse garnieren.  

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.