Glutenfreie Eiweiß Cracker aus Klassikern

Cracker05

Ich habe derzeit ein kleines Faible für pikante Snacks! Das muss ich ausnutzen. Bekanntlich bevorzuge ich süßlich angehauchte Leckereien. Ich wollte etwas Neues ausprobieren. Und wie ich gerade feststelle: Heute sogar einmal glutenfrei.

Cracker01

Durch den Hype rund um das sogenannte „Superfood“ geraten Klassiker wie Kürbiskerne oft in Vergessenheit. Zu unrecht! Kürbiskerne haben es faustdick hinter den Ohren – wenn man es so sagen will! Kürbiskerne enthalten 25g Eiweiß pro 100g. Das sind rund 8g mehr wie der im Trend liegende Chia Samen aus Südamerika enthält. Auch hinsichtlich Ballast- und Mineralstoffe spart der gute, alte Kürbiskern nicht – im Gegenteil! Dies gilt auch für die anderen Samen, die ich für die Cracker verwendet habe. Sesam enthält übrigens rund 18g und Leinsamen 22,5g Eiweiß.

Cracker

Richtig erkannt! Ich vergleiche hier immer nur die Eisweißwerte der Körner. Warum? Weil in den Medien Chia Samen immer wieder, aufgrund des angeblich doppelt so hohen Eiweißgehaltes wie jener anderer Samen, gepriesen werden. Wer ein bisschen recherchiert merkt schnell, dass das eigentlich nicht stimmt. In vielen unserer altbewährten Nahrungsmittel steckt mehr als wir denken! Besonders regionale Lebensmittel sollten von uns öfters genauer unter die Lupe genommen werden. Denn getrieben von den Medien und Trends der Zeit vergessen wir oft auf das, was uns direkt vor den Füßen liegt.

Pikante Kekse03

30g Kürbiskerne
30g Leinsamen
30g Sesam
100g Hirse
½ – 1TL Salz
3EL Olivenöl
ca. 150ml Wasser

Cracker05

Die Hirse mit einer Küchenmaschine zu Mehl mahlen. Das Mehl in eine etwas größere Schüssel geben. Kürbiskerne, Leinsamen und Sesam in der Küchenmaschine zerkleinern – nicht zu klein! Die Körnermischung zur Schüssel mit dem Mehl geben. Salz, Olivenöl und Wasser (zuerst nur ca.100ml) hinzugeben. Der Teig muss sich gut verstreichen lassen. Ist der Teig noch zu fest, etwas mehr Wasser beifügen.

Den Backofen bei 180°C vorheizen – Ober- und Unterhitze. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig darauf geben und verstreichen – ca. 3mm dünn. Am besten eine Frischhaltefolie über den Teig legen und mit dem Nudelholz darüber walken. So wird die Masse richtig kompakt. Anschließend mit einem Messer kleine Cracker (ca. 4x4cm) schneiden. Bei selber Temperatur 20 – 30 Minuten backen.

in Kooperation mit:

Kooperation Ediths

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.