Ribisel Crostata

Magst du Beeren auch so gerne wie ich? Dann habe ich heute etwas für dich! Denn bevor ich mich in die Sommerpause verabschiede und mich auf den Weg nach Asien mache, hinterlasse ich dir noch eine kleine italienische Leckerei – ich liebe Italien – mit Beeren aus dem eigenen Garten. Zuerst dachte ich, ich bereite einfach ein paar Beiträge für die Zeit in der ich unterwegs bin, für dich vor. Doch die vergangenen Wochen habe ich dann lieber damit verbracht, die Zeit in der Natur zu genießen. Ich habe gemerkt, dass eine kleine Auszeit im Grünen ganz gut tut! Manchmal braucht man das einfach! Vielleicht gibt´s dann im Anschluss an die Reise ein kleines „Visual Diary“. Schau doch in der Zwischenzeit auf Instagram vorbei, dann bleibst du auf dem Laufenden! Vielleicht lässt du dich vom ein oder anderen Schnappschuss – der Sonnenaufgangswanderung zum Beispiel – inspirieren! Mein Flieger wartet – bis bald!

kuechlein_duo_1

kuechlein (1 von 1)-5

Das Shooting der Ribisel-Crostata fand im Edith´s in Bizau statt. Das Edith´s hat mich gefragt, ob ich nicht Lust auf ein gemeinsames Picknick im wunderschönen Garten hinter der Filiale in Bizau hätte. Unser gemeinsames Projekt hat großen Spaß gemacht. Das Edith´s hat auf seinem Blog bereits ein paar meiner Bilder gezeigt. Für das Foodstyling haben wir hauptsächlich Equipment von Green Gate verwendet! Das war für mich mal ganz was neues. Ich verwende sonst meist eher schlichtes, weißes Geschirr auf rustikalem Untergrund. Gefällt mir aber trotzdem – und das auch noch richtig gut!

kuechlein (1 von 2)

Ribisel Crostata

Zutaten

Für den Teig
300g Dinkelmehl
50g Butter
30g Dattelsüße
2TL Backpulver
150ml kaltes Wasser oder Mineralwasser
Prise Salz

Zum Belegen
300g Ribisel (Johannisbeeren)
2 kleine Äpfel
3 Datteln

Mehl gemeinsam mit Dattelsüße, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. Butter in kleine Stücke und hinzufügen. Wasser hinzugeben und alles miteinander vermengen. Die krümelige Masse zu einem glatten Teig kneten. Teig in eine Schale geben und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Ribisel vom Grün befreien.
Äpfel vierteln und gemeinsam mit den Datteln pürieren – zum Beispiel im Standmixer.

Die Förmchen einfetten und mit Mehl bestäuben. Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig in fünf Teile teilen – das Stück für das Kuchengitter darf etwas größer sein.  Vier Teigstücke zu Kugeln formen und anschließend dünn ausrollen. Teig in die vorbereiteten Formen geben und fest drücken. Apfelmus gleichmäßig darauf verteilen. Ribisel darüber streuen. Backofen auf 180°C vorheizen. Aus dem verbliebenen Teig eine Kugel formen, ausrollen und in Streifen schneiden. Ich habe Zöpfchen gemacht. Diese anschließend gitterförmig oder kreisförmig auf den Küchlein anbringen. Mit etwas Milch bestreichen und bei selber Temperatur, Ober- und Unterhitze, ca. 35 Minuten goldbraun backen.

kuechlein (1 von 1)

Ein herzliches Dankeschön an das Edith´s Team – ganz besonders an Linda! Es war wirklich ein toller Nachmittag.

Merken

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.