Rotkohl mit karmellisierten Pfirsichen

Rotkohl! Ich liebe ihn. Genauso liebe ich es, aus einfachen und frischen Zutaten mit ein paar wenigen Handgriffen etwas Besonders zu kochen. Das heutige Gericht ist ein gutes Beispiel dafür. Simpel in der Zubereitung und dennoch schmackhaft. Durch die Zugabe von etwas Balsamico verwandelt sich der Geschmack des Rotkohls in etwas Wunderbares. Kombiniert mit karamellisierten Pfirsichscheiben erscheint das minimalistische Gericht schon fast exklusiv. Geröstete Haselnüsse sorgen für eine erdige Note, Cashew Kerne für den knackigen Biss. Majoran und Sesam befriedigen das Auge.

rotkohlmitpfirsich-12-von-1

Überzeugt euch selbst und lasst euch überraschen, wie unglaublich gut ein minimalistisches und gesundes Gericht schmecken kann. Bewusst habe ich auf Salz und Pfeffer verzichtet um den Zauber des Rotkohl-Aromas nicht zu durchbrechen.

rotkraut11

 

Rotkohl mit karmellisierten Pfirsichen
    Zutaten für 2 Portionen
  • ½ Rotkohl
  • 1 Pfirsich
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 2TL Ahornsirup
  • 1-2TL Sesam – ich habe diesmal schwarzen Sesam verwendet
  • eine Handvoll gerösteter Haselnüsse
  • eine Handvoll gehackter Cashew Nüsse
  • frischer Majoran
    Und so wird´s gemacht
  1. Rotkohl in feine Streifen schneiden.
  2. Etwas Öl in eine Pfanne geben, Rotkohl hinzufügen und 5-6 Minuten dünsten. Kurz vor Ende der Garzeit mit Balsamico Essig ablöschen.
  3. Pfirsich waschen und in dünne Spalten schneiden. In der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 1-2 Minuten, je nach Dicke, anbraten. Ahornsirup darüber geben und weitere 30 Sekunden anbraten. Kurz wenden und aus der Pfanne nehmen.
  4. Rotkohl gleichmäßig auf zwei Teller verteilen. Pfirsichspalten darauf geben und mit Sesam und frischen Kräutern und Nüssen dekorieren.
  5. Guten Appetit.

 

rotkohlmitpfirsich-2-von-1

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich finde, Rotkohl schmeckt sowieso am besten roh oder kurz in der Pfanne angedünstet und nicht totgekocht, wie man ihn hierzulande normalerweise isst. Danke für das schöne Rezept – ich habe noch einen halben Kopf Rotkohl im Kühlschrank und werde es direkt heute Abend nachkochen!

    Liebe Grüße ♥