Koch mit Kokos – California Burger

Während ich am Strand liege und mir die Sonne Sri Lankas ins Gesicht scheinen lasse, nimmt mein Kochbuch „Koch mit Kokos“ seinen Platz auf den Tischen der Buchhandlungen ein.

Doch von Anfang an: Im Jänner fragte mich der EMF-Verlag, ob ich Lust hätte, die leeren Seiten dieses Buches mit Leben zu füllen. Kurze Zeit später saß ich auch schon an meinem Schreibtisch, setzte die Spitze meines Stiftes am Papier an und begann mit dem Brainstorming. Sechs kreative Monate sind inzwischen vergangen. Mit ein klein wenig Stolz und Glitzern in den Augen, darf ich dir nun endlich mein Buch „Koch mit Kokos“ präsentieren.

Es sind die einfachen Dinge, die das Leben besonders machen

Es ist eine einzige Zutat, die sich wie ein roter Faden durch mein Buch zieht. Als ich vor genau einem Jahr über die Marktstände Thailands spazierte, machte der Stand mit den Kokosnüssen neben all den bunten Früchten einen recht unspektakulären Eindruck auf mich. Heute weiß ich, wie vielfältig und nahrhaft die braune Nuss ist. Um genau zu sein ist sie ein Lebenselixier. Eine einzige, frisch geerntete Kokosnuss ist ausreichend, um den Tages-Mikronährstoffbedarf eines Menschen zu decken. Außerdem fördert das exotische Superfood aufgrund des hohen Ballaststoffanteil unsere Verdauung und senkt durch die Vielzahl an Mineralstoffen unseren Cholesterinspiegel. Deshalb ist es umso schöner, dass aus der Kokosnuss gewonnene Produkte mit nahezu allen Zutaten harmonieren.

25 gesunde und einfache Gerichte

In meinem Buch „Koch mit Kokos“ erwarten dich 25 gesunde und einfache Gerichte aus Kokosmilch, Kokosflocken, Kokoswasser und Kokosblütenzucker, verpackt in einem bunten Mix aus Frühstück-, Salat-, Suppen-,  Lunch- , Dinner-, Snacks- und Dessert-Rezepten.

Frühstück

Smoothie Bowl – Iss dich glücklich

Suppe

Rote Bete Suppe mit fruchtigem Apfel

Salat

Mediterraner Sommersalat

 Lunch & Dinner

Kräftspendendes Dal

Snacks

Knusprige Superfood-Riegel

Dessert

Mokka – Karamell Kuchen

Gewinnspiel

„Koch mit Kokos“ ist ein absolutes Highlight für mich. Deshalb verlose ich heute gemeinsam mit meinem Verlag Edition Michael Fischer 3×1 Buch! Verrate mir in einem Kommentar dein Lieblings-Gericht mit Kokos, um am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahmeschluss ist der 14. August 2017, 24:00 Uhr. Der Gewinner wird per Zufall ermittelt und anschließend per E-Mail verständigt.

California Burger

Street Food –  und bunte Burger – sind derzeit in aller Munde. Eines meiner Lieblings-Rezepte aus „Koch mit Kokos“ ist deshalb der California Burger. Sprossenliebhaber – und alle die es noch werden möchten –  sollten diesen Burger unbedingt probieren. Anstelle einer BBQ Sauce sorgt Tahini in Kombination mit Kokos für einen angenehmen, rauchigen Geschmack.

Zutaten für 18  Laibchen
2 Knoblauchzehen, 1⁄4 Zwiebel
1⁄2 TL Kokosöl
250 g Blumenkohl
250 g Brokkoli, 1 Zucchini
Salz
50 g Kokosmehl oder -flocken
50 g geriebene Mandeln
100 g Maisgrieß
1 EL geschrotete Leinsamen
1⁄2 TL Meersalz
1 Handvoll frische Gartenkräuter (z. B. Koriander)
2 Eier (Größe M)
250 g Hüttenkäse oder Topfen Saft von 1 Zitrone

Zutaten für 2 Burger
2 Laibchen
1 Bio-Salatgurke
1 Handvoll Blattspinat 2
Vollkornbrötchen
2 EL Frischkäse
1 Handvoll Sprossen
1 Portion Tahini-Kokos-Dip

Zutaten für den Tahini-Kokos-Dip
Saft von 1 Zitrone
1 EL Tahini
4 EL Kokosmilch
1 TL Kokosblütenzucker
1⁄4 TL Knoblauchpulver
1⁄4 TL Salz

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Knoblauch und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen und die Würfel andünsten.
  3. Den Blumenkohl und den Brokkoli waschen, achteln und anschließend mithilfe einer Küchenmaschine feinkörnig pürieren. Die Zucchini waschen, vierteln und mit einer Küchenreibe reiben. Anschließend in einer Schüssel mit 1 Prise Salz vermengen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Das Wasser auspressen und zusammen mit der Blumenkohl-Brokkoli-Masse in eine Schüssel geben. Kokosmehl oder -flocken, geriebene Mandeln, Maisgrieß, Leinsamen, Meersalz, Knoblauch, Zwiebeln und die Gartenkräuter untermischen. In der Mitte eine Mulde bilden und die Eier, den Hüttenkäse und den Zitronensaft hineingeben. Die Zutaten gut miteinander vermengen und zu etwa 18 gleich großen Laibchen formen. Diese auf das Backblech legen und 30 Minuten goldbraun backen.
  4. In der Zwischenzeit die Gurke waschen und in feine Scheiben schneiden. Den Blattspinat waschen und trocken schütteln.
  5. Die Brötchen aufschneiden. Die untere Hälfte der Brötchen mit Frischkäse bestreichen und mit Sprossen und Spinat belegen. Die Laibchen darauflegen und etwas süßsauren Tahini-Kokos-Dip darauf verteilen. Den Burger mit den restlichen Sprossen und dem Brötchendeckel fertig belegen.
  6. Aus Zitronensaft, Tahini, Kokosmilch, Kokosblütenzucker und Knoblauchpulver die Sauce anrühren. 10 Minuten ziehen lassen, mit Salz abschmecken und die Kresse untermischen.

 

Wenn dir mein Buch gefällt, dann kannst du es hier bestellen. Ich freu mich, wenn du mir deine Kreationen auch auf Instagram zeigst: #vollmundig #kochmitkokos oder @vollmundig.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.