Knusprige Brombeer Rosmarin Focaccia  

Um an grauen Tagen wie heute ein schmackhaftes und simples Mittagessen zuzubereiten und ein bisschen wohltuende Sonnen-Energie zu tanken, friere ich mir im Sommer immer eine Handvoll der leuchtenden, tiefroten Brombeeren aus unserem Garten ein. Meine Sehnsucht nach langen, sonnigen Tagen mit guten Gesprächen und Sand zwischen den Zehen hat mich auf die Idee gebracht, eine knusprige italienische Focaccia mit Knoblauch, Rosmarin und Brombeeren zu backen. Die herzhaften, salzig und süßen Zutaten harmonieren wunderbar miteinander. Ein Traum von Brot – das könnt ihr mir glauben!

Wenn ihr keine Brombeeren von den wildgewachsenen Sträuchern aus eurem Garten eingefroren habt, könnt ihr sie durch dünn geschnittene Birnenspalten ersetzen. Diese sind noch kräftiger im Geschmack, wenn ihr sie vor dem Belegen für etwa fünf Minuten in etwas Balsamico Essig einlegt. Ein Aromafeuerwerk in euren Mündern – das garantiere ich euch!

Warum ich Brombeeren gerade im Winter so liebe.

Brombeeren sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Außerdem enthalten die tiefroten Früchte viel Calcium, Kalium, Magnesium, Beta-Carotin und Vitamin C. Wegen der Vielzahl an Ballaststoffen freut sich auch unsere Verdauung über eine Portion Brombeeren.

Knusprige Brombeer Rosmarin Focaccia

Zutaten für 1 große oder 2 kleine Focaccia (4 Personen)

Für den Teig
500g Mehl – 250g Dinkelmehl und 250g Dinkel Vollkornmehl oder 500g glutenfreies Mehl
1 TL Salz
1 Packung Trockenhefe
330ml Wasser
1 EL Honig
3 EL Olivenöl

Für das Knoblauch Öl

4 EL Olivenöl
6 Knoblauchzehen

Zum Belegen

50g Brombeeren (Tiefgekühlt oder frisch)
frische Rosmarinzweige
5-6 Knoblauchzehen
grobkörniges Salz

Zubereitung
  1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben.
  2. Honig und Hefe in 330ml handwarmem Wasser verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat und sich kleine Bläschen bilden. Dann gemeinsam mit dem Olivenöl in die Mehlmischung gießen und zu einem glatten Teig kneten. Ich verwende dafür eine Küchenmaschine mit Knethaken und knete den Teig ca. 3 Minuten auf niedriger Stufe. Wenn alle Zutaten gut vermischt sind, den Teig 3 weitere Minuten auf einer höheren Stufe kneten. Dadurch wird der Teig schön glatt und locker. Alternativ kann zuerst mit einer Gabel, dann mit den Händen gearbeitet werden.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine mit Mehl bestäubte Schüssel geben. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  4. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Für zwei kleine Focaccias den Teig halbieren und etwa 2 cm dick ausrollen. Mit den Händen in Form bringen.
  5. Den Teig mit einem Geschirrtuch bedecken und für weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  6. Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Knoblauch schälen, fein hacken und in eine Tasse geben. Olivenöl hinzufügen, gut vermischen und etwas ziehen lassen. Die Brombeeren waschen und in Streifen schneiden. Ich empfehle drei Scheiben pro Beere. Rosmarin Zweige waschen und trocken schütteln.
  8. Mit den Fingern ein paar tiefe Mulden in den Teig drücken und die in Scheiben geschnittenen Brombeeren  hineinlegen.
  9. Focaccia mit Knoblauch-Öl großzügig bestreichen. Mit Rosmarin Zweigen und ganzen Knoblauchzehen garnieren. Grobkörniges Salz darüber streuen.
  10. Für etwa 35 Minuten bei selber Temperatur goldbraun knusprig backen. Vor dem Servieren noch ein paar frische Zweige Rosmarin auf die Focaccia geben.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.