Haselnuss Schnecken + Mein Weg zurück zur Kreativität: 5 Dinge, die mir noch immer geholfen haben! 

Mein Weg zurück zur Kreativität.

Es ist einer dieser Tage, an denen ich Stunden vor dem Computer sitze, auf ein leeres Dokument starre und mich bereits am frühen Vormittag bei Kaffee-Tasse Nummer 3 befinde. Die Motivation die Seite mit Worten zu füllen ist groß, doch fließen wollen sie heute nicht. Nachdenklich trotte ich zur Kaffeemaschine. Die Gedanken in meinem Kopf gleichen einem Labyrinth. An die Küchenzeile gelehnt nehme ich einen großen Schluck des noch viel zu heißen Getränks. Verträumt wie ich bin, verbrenne ich mir dabei fast die Lippen. Ich bin unentschlossen, ob ich zurück an den Schreibtisch gehen soll, oder nicht. Hin und hergerissen, gestehe ich mir schließlich ein: ich bin heute einfach nicht kreativ!

Ich will, dass meine Worte wieder fließen und einige Sekunden in den Gedanken der Leser nachklingen. Ich will es einfach! Innerlich bricht es aus mir heraus. Ich habe es satt, immer dieselbe weiße Wand anstarren, aus derselben Tasse zu trinken und gefangen in den selben vier Wänden zu sein. Ich muss raus! Neu Orte entdecken, andere Gesichter sehen, fremde Architektur bewundern. Ich muss meine Komfortzone verlassen, um endlich wieder kreativ sein zu können. Ein paar Stunden, vielleicht auch ein einziger Tag. Neue Energie tanken, das Regenwetter hinter mir lassen.

5 Dinge, die mir immer geholfen haben! 

Neue Geräusche und Gerüche. Inspirierende Menschen und Gegenstände. Kreativität kann durch äußere Einflüsse und Reize gefördert oder unterdrückt werden.

Neuer Stuhl, neue Ideen.

Den Arbeitsplatz für einige Stunden zu wechseln verändert meinen Blickwinkel und kann oft wahre Wunder wirken. Ein anderer Raum, ein gemütliches Kaffee, eine Parkbank oder die Dachterrasse sind beliebte kreative Bereiche für mich. 

Komfortzone verlassen. 

Ein Ausflug ins Grüne oder in eine neue Umgebung bringen neue Eindrücke und Erfahrungen. Ein Wochenende, ein Tag, oder ein paar Stunden sind für mich oft schon ausreichend, um wieder kreativ zu werden.

Klarer Kopf.

Am frühen Morgen, bevor mein Tag so richtig beginnt, halte ich alle freien Gedanken auf einem leeren Blatt Papier fest. Manchmal sind es nur einzelne Worte. Ab und an eine ganze Seite. Das hilft mir dabei, meine Gedanken zu ordnen, bringt Struktur und regt meine kreative Ader an.

Freunde treffen.

Anregende Gespräche, ein Kino-Abend oder ein Spaziergang zum Italiener um die Ecke bringen Ablenkung, neue Motivation und Denkansätze. Am Ende auch Kreativität.

Sport.

Laufen, Rennrad fahren oder Yoga – Bewegung, insbesondere der Ausdauersport, ist ein wunderbares Ventil für mich, um die Spannungen des Alltags abzubauen. Nicht selten kommen mir die großartigsten Ideen am Weg zur Passhöhe, auf dem Trail oder bei einer Gleichgewichtshaltung auf einem Bein in den Sinn.

Wie werdet ihr an solchen Tagen wieder kreativ?


Haselnuss Schnecken

Zutaten

Für den Teig
3 EL Honig 
1 Packung Trockenhefe 
270g Dinkelmehl
200g Dinkelvollkorn Mehl 
175 ml Milch 
70 g Butter
2 Eier 
Prise Salz  

Für die Füllung
50g Butter
2-3 EL Honig
1 EL Zimt
70g Haselnüsse, gehackt  

Sonstige Zutaten
2EL Ahornsirup
20g Hasselnüsse, gehackt

Zubereitung
  1. Honig und Hefe in etwas lauwarmen Wasser auflösen. Ruhen lassen, bis sich kleine Bläschen bilden. 
  2. Butter in einer Pfanne bei geringer Hitze schmelzen. Kurz abkühlen lassen.    
  3. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Hefemischung, Eier und Milch hinzufügen. Zutaten vermengen. Butter einrühren und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.  
  5. Für die Füllung die Butter in einer Pfanne bei geringer Hitze schmelzen. Anschließend Honig, Zimt und Haselnüsse einrühren.  
  6. Den gegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck etwa 1cm dick ausrollen und mit der Füllung gleichmäßig bestreichen. Von der langen Seite her aufrollen. In etwa 3cm dicke Scheiben schneiden und in die gefetteten Mulden eines Muffin-Blechs geben. Oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Haselnuss-Schnecken vor dem Backen mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 15-20 Minuten gehen lassen.  
  8. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Haselnuss Schnecken bei selber Temperatur auf mittlerer Schiene etwa 25-35 Minuten goldbraun backen.  
  9. Nach dem Backen die Haselnuss Schnecken mit Ahornsirup bestreichen und mit gehackten Haselnüssen bestreuen.  
  10. Bei Sonnenschein und Cafe noch warm im Garten genießen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.