Wandern auf den Bocksberg #visitvorarlberg

Es gibt überall schöne Ecken, man muss sie nur finden. In den letzten Wochen haben wir die freie Zeit mehr als genutzt, um Raus ins Grüne zu fahren. Kaum eine Gelegenheit haben wir ausgelassen, die Wanderschuhe zu schnüren und mit Proviant und geschultertem Rucksack neue Wege auf den Bocksberg zu entdecken.

Auf den Bocksberg bin ich inzwischen schon zweimal gewandert. Doch diesmal sind wir nicht von der Karren Talstation in Dornbirn aus losgelaufen, sondern von Schuttannen. Von hier aus ist die Wanderung etwas kürzer.

Das Auto haben wir beim Parkplatz vor dem Berggasthaus Schuttannen abgestellt und sind von dort losgelaufen. In der Nähe des Parkplatzes befindet sich ein Wegweiser, der verschiedene Wanderwege anzeigt. Wir sind der Beschilderung in Richtung Schwarzenberg gefolgt.

Die ersten paar Meter sind wir einen Forstweg neben dem Skilift entlang gewandert, der uns dann quer durch einen Nadelwald führte. Eine beschilderte, etwas versteckte Abzweigung führte uns über einen, sich in Serpentinen nach oben windenden Wurzelweg zum Kamm.

Das ist auch die Stelle wo der rot-weiß markierte Wanderweg endet und der alpine Steig beginnt. Bereits auf dem Sattel hat man eine wunderbare Aussicht auf den Hackwald und das Ebnit. 

Beinahe malerisch erschien die Landschaft, die mehr und mehr vom späten Abendlich angelächelt wurde. Um zum Gipfel zu gelangen, wurde unsere Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nochmals auf die Probe gestellt, denn es galt zwei Metallleitern und ein mit Drahtseilen gesicherten Pfad zu überqueren. Das Panorama am Gipfel war fantastisch. 

Für den Abstieg haben wir uns für den normalen Bergwanderweg auf der anderen Seite des Bocksberg entschieden. Nach einer kurzen, steilen und steinigen Passage durch den Wald gelangten wir auf eine Wiese, die uns zur Bocksbergalpe führte. Links gehalten, in Richtung Spätenbachalpe führte uns ein Forstweg über den Hohengang. Kurz danach nahmen wir die Abzweigung nach links, die uns über den unteren Bocksbergweg zurück zum Parkplatz führte. 

Fakten

Distanz 7km
Höhenmeter430 hm
Trittsicherheitja
Dauer 1:40 -2:30 – je nach Wandertempo
AusgangspunktBerggasthaus Schuttannen
Familientauglichja

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.